Deutschland/Iran – Vor kurzem hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) noch gefordert, dass Deutschland die Sicherheit der Juden uin Deutschland und auf der Welt garantieren müsse. Jetzt verschickte er erneut ein Glückwunschtelegram an die islamische Repiblik Iran zum Jubiläum deren Machtergreifung. Also jus an ein Regime, dass es zur Staatsdoktrie erhoben hat, alle Juden ins Meer zu werfen.  In manchen Kreisen gilt der Bundespräsident damit als Häuptling gespaltene zunge. Mittlerweile wurde erklärt, dass das Telegram ein versehen war, und der tex6z äusserst kritisch abgefasst wurde. Der Iran freut sich hingegen über solch „kritische“ Worte, wie dass  Deutschland ein „aufrichtiger und ernsthafter Partner des Iran“ sei.



Frank-Walter Steinmeier
Foto: Arne List, CC BY-SA 3.0