München - Am Montag gegen 23:00 Uhr, befand sich im Bereich des Südparks eine 29-jährige Münchnerin beim Joggen. In der Nähe der dortigen Tankstelle wurde sie von einem unbekannten Mann unvermittelt angegriffen und zu Boden gedrückt. Auf dem Boden liegend fixierte er sie und sagte zur ihr er werde sie jetzt „ficken“. Zu weiteren Handlungen kam es nicht, da Freunde des Mannes, die sich in der Tankstelle befanden, auf die Tat aufmerksam wurden und den Mann von der 29-Jährigen wegzogen.


Die 29-Jährige stand auf und begab sich in den Innenraum der Tankstelle, um die Polizei zu verständigen. Der Mann folgte ihr in die Tankstelle und schlug ihr das Telefon mitsamt den daran befestigten Kopfhörern aus der Hand. Im Anschluss verließ er die Tankstelle, stieg in einen Pkw, in dem seine Freunde warteten und fuhr davon.

Durch Angestellte der Tankstelle wurde die Polizei alarmiert. Wenig später konnte der Pkw in Tatortnähe durch die Polizei gestellt und der Mann festgenommen werden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 20-jährigen Münchner. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt und wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Freunde des Tatverdächtigen wurden vernommen und anschließend wieder entlassen. Die 29-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Ermittlungen werden durch das Kommissariat 15 (Sexualdelikte) geführt.